Liebe gestalten  Partnerschule-West.deZurück zur Startseite
Liebe erleben und gestalten

o Start


o Partnerschaft

    Titelbild Partnerschule-West.de      

- Chance zu Veränderung
- Trennungsgedanken?
- Paarberatung sinnvoll?
- Den Neuanfang wagen
- CheckUp Beziehung
- CheckUp Sexualität
- Love Basics


o Partnerschule ®


o Paarberatung


o Einzelberatung


o Vorträge


o Profil


o Kontakt


o Service

o Impressum & Datenschutz


Lieber mit dem alten Partner etwas Neues, als mit einem neuen Partner wieder das Alte!

Love Basics - Impulse, damit Beziehung gelingt!

Wie steht es um Ihre Liebe?
Sicher, nicht alles soll und muss ausdiskutiert werden. Andererseits einfach den Kopf in den Sand stecken oder ein Problem tatenlos aussitzen wollen, funktioniert auch nicht.
Fassen Sie sich ein Herz und nehmen Sie sich gemeinsam Zeit für einen kleinen CheckUp Ihrer Beziehung.
Hier geht's zum CheckUp


Liebe(n) lernen
Den Wunsch in einer glücklichen Partnerschaft zu leben, haben die meisten Menschen. Die dazu notwendige Kompetenz ist jedoch nicht automatisch vorhanden.
Würden Sie in ein Flugzeug steigen, dessen Pilot nicht fliegen kann? Wohl kaum! Wieso dann ein Blindflug in der Liebe?
weiterlesen


In loser Folge finden Sie hier Beiträge zu Partnerschaft, Liebe und Sexualität. Die Beiträge können und wollen allerdings keine Beratung ersetzen, da es in der Regel die 'Themen hinter den Themen' sind, die Probleme im Miteinander bereiten, wozu im Regelfall eine Begleitung durch Paarberatung und Paartherapie sinnvoll; oftmals sogar notwendig sein kann.



Eine Beziehungskrise kann auch eine große Chance sein

In Liebesangelegenheiten folgen viele Menschen dem Prinzip: "Beim nächsten Mal wird alles besser!"
Die traurige Tatsache: 43% aller Erst-Ehen, 70% aller Zweit-Ehen und 80% aller Dritt-Ehen werden wieder geschieden. 190.000 Scheidungen pro Jahr, in denen 150.000 Kinder die am stärksten Betroffenen sind! (Quelle: Stat. Bundesamt & Sanders) Beinahe jedes Paar kann es schaffen, eine Krise nicht nur zu überwinden, sondern durch die Krisenbewältigung die Qualität der Partnerschaft sogar erheblich verbessern und im Alltag Liebe gestalten!

lesen


Leben, Liebe, Herausforderungen und Krisen

Paare durchlaufen in ihrer Ehe meist mehrere typische Phasen, in denen sie vor bestimmte Aufgaben gestellt werden, die eine Herausforderung an die persönliche Weiterentwicklung der Partner darstellen. Somit sind sie ständigen Veränderungen ihrer Rahmensituation unterworfen, was emotionale Anspannung und Unsicherheit bewirken kann. Insofern ist es eine natürliche Reaktion, dass die Übergänge von der einen in die nächste Phase häufig als krisenhaft erlebt werden, da die bisherigen Bewältigungsstrategien zur Lösung nicht ausreichen.

lesen


Frühere Bindungserfahrungen beeinflussen unser Verhalten

Wieso tut mein Partner mir das nur an? Warum werde ich immer wieder enttäuscht? Warum macht mein Partner mir immer heftige Vorwürfe, wenn ich mal einen anderen Mann, eine andere Frau ansehe? Wieso darf ich ohne Streit und Vorwürfe nie mal etwas für mich allein tun?

Fragen über Fragen - die Liste ließe sich beliebig erweitern. Der Grund liegt darin, dass wir nicht wissen, welches innere Drehbuch - unser unbewusstes Modell von einer Partnerschaft - daran beteiligt ist und wie wir auf Dauer selbst die Regie für unser Glück übernehmen können.

lesen


Die Krux mit den Erwartungen

"Unausgesprochene Erwartungen sind einseitige Verträge, von denen der andere nichts weiß!", so W. Berner. Sie sind Gift für eine Partner-schaft. Denn das Schiff mit dem Namen "Erwartung" steuert regelmäßig den Hafen mit dem Namen "Enttäuschung" an! Lesen Sie hier, wie sie Erwartungen für ein konstruktives Miteinander nutzen können.

lesen


Indikatoren einer ernsten Ehe-/Partnerschaftskrise

John M. Gottman hat in seiner jahrzehntelangen Forschung Indikatoren ermittelt, die eine ernste Ehekrise mit Trennungsrisiko charakterisieren. Vergleichen Sie die Beschreibungen mit Ihrer Partnerschaftssituation. Je mehr davon auf Ihre Ehe zutrifft, desto dringender ist professionelle Hilfe nötig, um die Beziehung zu retten und sie wieder auf Erfolgskurs zu bringen.

lesen


Die vier apokalyptischen Reiter

Die vier apokalyptischen Reiter sind sehr gefährliche Beziehungskiller! Prüfen Sie, ob Sie sich in Ihre Partnerschaft eingeschlichen haben und ihre Liebe bedrohen.

lesen


Liebe ist nicht gleich Liebe

Der Wunsch nach Glück ist der Motor unseres Denkens, Fühlens und Handelns. Glück, dieser körperlich fühlbare Zustand voller Energie und Freude, so stellen sich viele Menschen die Liebe vor. Frisch Verliebte kommen dem sehr nahe. Lesen Sie hier, wie unser Liebesverständnis die Zufriedenheit in der Partnerschaft auf Dauer beeinflusst.

lesen



Sind Sie fit für den Flug zur Wolke 7?

Haben Sie sich schon mal gefragt, was Sie alles lernen müssten, um ein Privatflugzeug fliegen zu können? Da käme sicher einiges auf Sie zu: Luftfahrtrecht, Regeln für den Sprechfunkverkehr, Meteorologie, gefährliche Wetterlagen, Karten-/Funk-/GPS-Navigation,...

Ebenso wie es eine Flugschule braucht um dort die Pilotenlizenz zu erwerben, braucht es Unterweisung in Liebesbeziehungen, damit nicht von der Wolke Nummer 7 ein tiefer Absturz erfolgt. Es ist notwendig, die Regeln im Beziehungsverkehr zu lernen und die Konsequenzen von Regelverstößen vor Augen zu haben.

lesen


16 Schlüssel für eine dauerhafte Partnerschaft

Was hält die Liebe lebendig? Lesen Sie hier, welche Sichtweisen, Grundhaltungen und Gestaltungsmöglichkeiten Ihrer Liebe immer wieder neue Impulse schenken können.

lesen


Die 5 Grundfreiheiten

Die amerikanische Familientherapeutin Virginia Satir hat 5 Freiheiten benannt, die zu mehr Zufriedenheit in der Partnerschaft wesentlich beitragen. Sprechen Sie miteinander einmal über die 5 Freiheiten!

lesen


16 ways to leave your lover

Mancher zerstört seine Liebe, ohne es zu erahnen. Hier finden Sie eine "Do not"-Liste der Dinge, die Sie besser lassen sollten, wenn Sie Ihre Partnerschaft dauerhaft weiterführen wollen.

lesen


Wenn Sex zum Problem in der Ehe wird

Wie kommt es, dass nach anfänglich starker sexueller Anziehung mit der Zeit Routine, Unlust, Langeweile und Vermeidung entsteht?

Sexualität ist aus unterschiedlichen Gründen der wohl störanfälligste Bereich in einer Ehe und viele Paare kennen das Phänomen, dass nach anfänglich starker sexueller Anziehung mit der Zeit das Interesse und Verlangen abnimmt. Die konkreten Ursachen und Hintergründe sind oftmals vielschichtig und komplex. Ich möchte an dieser Stelle kurz auf einige mögliche Ursachenquellen hinweisen.

lesen


Ruhender Verkehr im Ehebett?

Gab es bis zur Erfindung der "Pille" bei jedem Geschlechtsverkehr die Möglichkeit der Fortpflanzung, so verwandelte sich mit deren Erfindung die Sexualität in eine freie, eine "soziale Sexualität". Ein Bild von Sexualität als Ausdrucksform menschlicher Kommunikation rückte in den Vordergrund. Hatte sich bis dahin die sexuelle Lust miteinander insbesondere durch Schwangerschaft bzw. Vermeiden von Schwangerschaft reguliert, wurde sie plötzlich zu einem "Gut per se" in einer Partnerschaft. (Artikel von Dr. Sanders)

lesen


Was ist eigentlich Tantra?

Immer wieder begegnen mir in meinen Beratungen Paare, die unzufrieden mit ihrem Liebesleben sind und sich eine glücklichere, erfülltere Sexualität wünschen. Neben den verschiedenen Formen von Sexualtherapie hat sich hier der tantrische Ansatz in der Paarbarbeit als wirkungsvoll erwiesen. Der amerikanische Sexualtherapeut Dr. Andrew Stanway setzt seit über 25 Jahren Tantra erfolgreich in der Paararbeit ein. Ich möchte Ihnen hier einige Informationen zu Tantra und den für eine Partnerschaft innewohnenden Möglichkeiten geben.

lesen



Weitere Beiträge hier

©2008 . Liebe gestalten . partnerschule-west.de . Winfried Fuchs . Impressum . Weiterempfehlen . aktualisiert am 10.10.2013